Hauptseite    » LITERATUR    » Literaturwissenschaft    » Über die Literaturwissenschaft   

Über die Literaturwissenschaft

  


Literarische Tätigkeit
Die Literatur hat eigenständige Reglements, Prinzipien, deren Erlernung als Wissenschaft Literarische Tätigkeit bezeichnet wird. In der literarischen Wissenschaft sind die Untergliederungen Literaturgeschichte, Literaturtheorie und literarische Kritik geläufig.

Literaturgeschichte Bei der Literaturgeschichte erhält man Informationen über diese oder andere Volksliteratur oder im Allgemeinen über die Literatur anderer Länder, deren Entwicklungsstufen und Stufen. Da die Literaturgeschichte in engem Zusammenhang mit dem Volk steht, das diese erschaffen hat, analysieren die Literaturhistoriker die kreative Literaturgeschichte des Volkes als ein Teil der allgemeinen Geschichte. In der Literaturgeschichte wird auch das Leben der Künstler und deren Kreativität erforscht.

Literaturtheorie Prüft die Bewandtnis der Literatur, deren Harmonie und Unterschiede zu den anderen Bereichen der Kunst, die Methoden der Kreativität, die literarischen Arten, die ästhetische Struktur der Literatur, deren Aufbau, die Besonderheiten deren Sprache usw. Im Unterschied zum Literaturhistoriker lehnt sich der Literaturtheoretiker nicht nur an die historischen Proben an, sondern stellt auch Analysen über die literarischen Erfolge unserer Zeit und die kreativen Möglichkeiten der Zukunft auf.
Literaturkritiker Der Literaturkritiker beschäftigt sich mit modernen literarischen Prozessen. Der Literaturkritiker stellt den Wert der erschafften Literatur fest, legt Wert auf die literarischen Beispiele und der Kreativität der Schriftsteller, baut Verallgemeinerungen auf, hilft den Lesern bei der Erfassung moderner literarischer Prozesse. In Aserbaidschan gilt Mirza Feteli Ahundov als der Gründer der literarischen Kritik. 

Die literarische Kritik beeinflusste zu jeder Zeit die Entwicklung der Literatur in unmittelbarer Weise und spielte bei deren Entwicklung eine wichtige Rolle. Irgendeine literarische oder kreative Art benötigt eine Analyse und dies wird vom Literaturkritiker bewerkstelligt. Die objektive Literaturkritik spielt beim Prozess der literarischen Erschaffung eine besondere Rolle. Der Kritiker ist ein Leser von literarischen Werken auf höchstem Niveau. Die kritische Denkweise und die Analyse der Literatur dient im Allgemeinen der Entstehung des literarischen Genusses und legt die Maßstäbe der Bewertung von Kunstwerken fest.
Im Unterschied zum Literaturhistoriker und zum Literaturtheoretiker stellt der Literaturkritiker eine Beziehung zwischen der kritischen Wissenschaft und der Erfahrung der Kreativität dar, gewährleistet das Verständnis und die Kommunikation zwischen dem Schriftsteller und dem Leser.
F. Köçerli, S. Mümtaz, F. Kasımzade, H. Araslı, M. Tahmasip, C. Hendan, B. Nabiyev, Y. Karayev u. a. wichtige Wissenschaftler spielten bei der Entwicklung der Literatur in Aserbaidschan eine wichtige Rolle.



Oxunub: 13223



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio