Hauptseite    » NATIONALHYMNE    » Geschichte der Nationalhymne   

Geschichte der staatshymne aserbaidschanischer republik

  


src=http://azerbaijans.com/uploads/himntadgdgdhd.jpg

Am 27. Mai 1992 hat Parlament der Aserbaidschanischen Republik (Milli Medzhlis)  das Gesetz „Über die Staatshymne Aserbaidschanischer Republik“ aufgenommen. Laut diesem Gesetz wurde der in 1919 von dem großen Komponist Üzeyir  Gadzhibekov und vom Dichter Ahmet Dzhavad geschriebene „Marsch von Aserbaidschan“ als Staatshymne der Aserbaidschanischen Republik verabschiedet.

src=http://azerbaijans.com/uploads/himntarixxx.jpg

Vorschläge für die Aufnahme der Staatshymne
in den Zeiten der  Aserbaidschanischen Nationalen Republik
Unter den anderen Symbolen der Staatswesen sind zwecks Verabschiedung der Staatshymne durch das Parlament der Aserbaidschanischen demokratischen Republik bestimmte Maßnahmen vorgenommen und Dokumente aufgenommen worden. In 1919-1920 Jahren wurde das Projekt der Staatshymne der Unabhängigen Aserbaidschanischen Republik vorbereitet. Jedoch haben die politischen Ereignisse jener Zeitperiode nicht erlaubt, es auf der gesetzgebenden Ebene fest zu machen. In der Zeitschrift „Aserbaidschan“ (auf Russisch) vom 14. November 1919, die ein offizielles Presseorgan der Aserbaidschanischen demokratischen Republik ist, wurde eine Mitteilung veröffentlicht, in der es sich um den offiziellen Vorschlag des Ministeriums der Volksaufklärung dem Parlament über die Organisation der Vorbereitung nationaler Hymne und Staatswappens handelte. In der Mitteilung ging es ebenfalls darum, dass das Ministerium der Volksaufklärung Ausschreibung eines Wettbewerbs zwecks Schaffen der Staatshymne für sinnvoll hält. Der Wettbewerb des Projektes würde bis zum 1. Februar 1920 dauern und das beste Projekt würde eine Belohnung in Höhe von 15 Tausend Rubel  bekommen. Angesichts des Vorschlages des Ministeriums der Aufklärung hat der Ministerrat Aserbaidschanischer Volksrepublik am 30. Januar 1920 die Verordnung „Über das Schaffen der nationalen Hymne, des Staatswappens und –Siegels und des Projektes der Kriegsorden Aserbaidschanischer Republik“ erlassen. Laut der Regierungsverordnung wurde dem Militärministerium und dem Ministerium der Volksaufklärung beauftragt, den Wettbewerb zwecks Schaffen der Kriegsorden, der nationalen Hymne, des Staatswappens und –Siegels auszuschreiben. In Übereinstimmung mit dieser Verordnung hat das Ministerium der Volksaufklärung in der Zeitschrift „Aserbaidschan“ (auf Russisch) vom 19. Februar 1920, № 33 den Wettbewerb zwecks Schaffen der nationalen Hymne, des Staatswappens und –Siegels ausgeschrieben. Personen, die an dem Wettbewerb teilnehmen, mussten an die Kanzlei des Ministeriums der Volksaufklärung das Projekt der nationalen Hymne (des Staatswappens und –Siegels) in einem geschlossenen Umschlag vorstellen und ausführlich die historische, national-moralische und politische Faktoren des vorgestellten Projekts erklären.
Es wurde geplant, diese Attribute bis zu dem zweiten Geburtsjahr Aserbaidschans (28. Mai 1920) auf der gesetzgebenden Ebene aufzunehmen. Leider hat der Fall der Aserbaidschanischen Demokratischen Republik in Folge von Russisch-Bolschewistischen Okkupation  vom 27. April 1920 die Verwirklichung dieser großen nationalen Ideen unmöglich gemacht.
Zum ersten Mal sind die Wörter des „Aserbaidschanischen Marsches“ in 1919 unter dem Namen „Marsch dem Vaterland“ von der Regierungsdruckerei in dem Buch „Nationale Melodien“ veröffentlicht worden.
In 1989 wurde „Marsch von Aserbaidschan“ von dem bekannten Komponisten Aydin Azimov für einen großen Chor und ein symphonisches Orchester arrangiert und auf Band aufgenommen. Im Herbst desselben Jahres nach dem 70-jährigen Zeitabstand wurde „Marsch von Aserbaidschan“ zum ersten Mal dem aserbaidschanischen Volk im Staatsfernsehen und Radio vorgestellt.



Oxunub: 103840



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio