Hauptseite    » FOLKLORE    » Werke zur Folklore    » Mythen   

Mythen

  


Aserbaidschanische Mythologie
Der Sinn eines Mythos, der mit Legenden und Überlieferungen verbunden ist, umfasst die Kunstwerte, die in antiken Kulturschichten entstanden sind. Im eigentlichen Sinne ist ein Mythos (griechisch mufos eine ursprüngliche Kunstschaffung, die mit Legenden über die Entstehung der Welt und der Menschen, die die Welt regieren, über die Götte der Urethnien, Erzählungen über Khatunen, über den heutigen und morgigen Tag der zerbrochenen und wieder geborenen Welt verbunden ist. Mythos ist ein künstlerisches Begreifen, eine Überlegung des Menschen einer Urethnie über die Welt, über den Menschen, über sein Verhältnis zu den Weltereignissen. Die Zeitgrenzen dieses Bewusstseins sind nicht definiert.
Aserbaidschanische Mythologie ist ein bestandsteil der alltürkischen Mythologie.
Unsere Mythologie ist eine mit Quellen antiker türkischen Mythologie bereicherte Sphäre, die antikes türkisches Modell der Mythologie behütet und sie mit neuen Mythen, Aberglauben, Kulten, Traditionen und Bräuchen bereichert hat.
So  wie bei anderen türkischen Völkern, sind auch in der Mythologie der aserbaidschanischen Türken Spuren der mythologischen Hauptgestalten wie Gott (Himmelgott – der höchste Allah) und Humai (Gönnerin der Erde) zu finden.
Aserbaidschanische Mythologie ist an antiken Glauben, Anbetungen, anthropomorphischen und zoomorphischen Sichten reich. Darunter hat der Vorfahrenkult einen besonderen Platz. Der Hauptsinn dieses Kults besteht darin, dass obwohl der Vorfahrenkult sich alle 7 Generationen erneuert, muss jeder Türke seinen Stammbaum wenigstens von den letzten 7 Generationen kennen und wissen, zu welchem Stamm, Klan oder Generation er gehört.
Heutzutage gibt es Beispiele von zyklischen Mythen und Legenden, die erlauben, Kultur der Vorfahren zu erleben. Darunter sind: das Licht – die Strahlen, der Baum - der Baum der Welt, die Berge sind als fähig zur Fortführung der Geburtenrate der Generationen wiedergespiegelt, Kreuzung von rein mythischen Formeln – die Entstehung des Menschen durch Zusammenschluss des Himmels und der Erde, das mit den zoomorphischen Sichten verbundenes Geburt des ersten Menschen (Hum, Simurg, Vogel Salamandra, weißes Vogel, schwarzes Vogel, Wolf, Pferd usw.) und schließlich sind bis zu unserer Zeit die Vorstellungen gekommen, die mit der Entstehung des Menschen aus Lehm, Sand und Baum verbunden sind.
Das Aserbaidschanische mythologische model ist  einfach und klar zu verinnerlichen. Es basiert sich auf mythologischen Texten und ästhetischem Denken, und umfasst den primären Kreis der Vorstellungen von Türken.
Unten ist die Klassifizierung dieser mythologischen Modells aufgeführt.
1. Kosmogonische Mythen – mit dem Himmel und Himmelskörper verbundene Mythen
2. Ethnogonische Mythen
3. Mit dem Vorfahrerkult und mit dem ersten Kulturhelden verbundene Mythen
4. Mit den Göttern, dem Gott und allen Geistern verbundene Mythen
5. Kalendarische Mythen
6. Mit  Kulten und Ongon verbundene Mythen
7. Mit Weltkatastrophen und Weltuntergang verbundene Mythen



Oxunub: 18459



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio