Hauptseite    » INSTRUMENTE    » Blasinstrumente    » Garmon   

Garmon

  


align=

Garmon ist ein Balginstrument mit Diskanttasten aus Metall. Das Instrument wurde ab Ende des 19. Jahrhunderts in Aserbaidschan verwendet und zu einem Instrument der nationalen Volksmusik. Das Instrument wird mit anderen Volksinstrumenten und ferner bei der Ausübung der Volksmusik in Hochzeiten gespielt. Das moderne Garmon gilt meistens ais Volksinstrument.
Das in Aserbaidschan eingesetzte chromatische Garmon unterscheidet sich von der russischen Art hinsichtlich der technischen Umsetzung und der Tonlage. Garmon hat einen attraktiven Ton. Die Seiten bestehen aus Holz, der mittlere Teil aus einem viereckigen Kasten mit einem angebrachten Balg. Die Länge des Garmon beträgt 360 mm, die Breite 268 mm, die Dicke 195 mm. Auf dem Kasten befinden sich die Diskanttasten. Innerhalb des Kastens sind die Tasten aus Metall nach einer bestimmten Reihenfolge angebracht. 
Das Instrument wird mithilfe der rechten und linken Hand durch Öffnen und Schließen des Balges betätigt. Mit dem Zeige-, Mittel-, Ringfinger und dem kleinen Finger der rechten Hand wird die Melodie, mit den Fingern der linken Hand der Ton erzeugt. Durch das Auseinanderziehen und Zusammendrücken des Balges entweicht die Luft aus den Luftöffnungen, die durch Drücken der Tasten erzeugt werden. Somit entstehen die unterschiedlichen Töne.
Der Tonumfang reicht von „c“ der kleinen Oktave bis hin zum „f“ der zweiten Oktave. Das Instrument wird als Soloinstrument und als Orchesterinstrument verwendet.
Die Meister der Herstellung dieses Instruments in Aserbaidschan haben die Töne den nationalen Toneigenschaften und die Verwendung angeglichen und somit eine einfache Bedienung gemäß den Musikarten des Landes gewährleistet. 





Oxunub: 36019



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio